Workshop: Sorge­verantwortung für Kinder

Aktionstage Queere Care Arbeit

Datum: 22.06.2024
Termin: Samstag
Uhrzeit: 12 bis 18 Uhr
Ort: Familienzentrum Schmiede, Pfarrstr. 93, 10317 Berlin
Verpflegung: Ab 16 Uhr gibt es Rohkost, Brezeln, Kaffee und Kuchen

So schön es ist: Ein Leben mit Kindern und der Verantwortung für sie ist nicht selten von der Konfrontation mit den eigenen Grenzen geprägt. In diesem Workshop wird Nicola Eschen einen Blick auf die Rahmenbedingungen queerer Carearbeit richten und darlegen, warum sich die Anforderungen an uns mitunter so überfordernd und widersprüchlich anfühlen. Mit dem Ziel, den eigenen Spielraum zu erweitern, wird es Raum für Austausch geben, um zu erfahren, wie andere Carearbeit mit Kindern (er)leben. Dabei spielen die Aushandlungsprozesse innerhalb von Sorge-Netzwerken eine wichtige Rolle.

Bei Bedarf gibt es eine Kinderbetreuung für Kinder ab 3 Jahren, bitte bei der Anmeldung angeben. Bitte Trinkflasche mitgeben.

Anmeldung unter: lesbisch.sichtbar.berlin@leslefam.de

Die Referentin NICOLA ESCHEN lebt in einer lesbischen Kleinfamilie, deren äußere Grenze nicht immer ganz so klar definiert war wie momentan. Das Care-Netzwerk um ihre Familie ebenso wie ihre eigene Care um Kinder umfasst schönste Kontinuität, schmerzhaften Wandel und gemeinsames Wachsen. Gemeinsam mit
Almut Birken hat sie das Buch „Links leben mit Kindern“ herausgegeben.

Aktionstage Queere Carearbeit

Auch wenn es den Anspruch gibt, queer_feministische Perspektiven auf Carearbeit zu benennen, sind queere Aspekte an Carearbeit meist kaum oder gar nicht genauer betrachtet. Diese Lücke wollen wir bei den Aktionstagen Queere Carearbeit angehen. Dabei widmen wir uns an einem Tag dem Thema der Sorgeverantwortung für Kinder, an einem zweiten Tag dem Thema Sorge- und Pflegeverantwortung für die eigenen Eltern. Was bedeutet das Thema Carearbeit für uns als queere Personen? Welche Unterstützungsstrukturen gibt es bereits oder welche Strukturen können wir entwickeln? Wie gehen wir mit dem Clash zwischen Anspruch und Realität um? In den Workshops wird es viel Raum für Austausch und Reflexion geben. Gleichzeitig werden wir einen Fokus auf Handlungsstrategien legen, um Strukturen und Ressourcen zu finden, die den Umgang mit Carearbeit in queeren Konstellationen erleichtern können. Im Anschluss an die Workshops wollen wir uns in lockerer Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Kuchen weiter austauschen und vernetzen.