Pro­jekt: Les­bisch*. Sicht­bar. Berlin.

in Leich­ter Sprache 

Unser Pro­jekt „Les­bisch*. Sicht­bar. Ber­lin“ hat das Ziel,
dass Les­ben* genauso am gesell­schaft­li­chen Leben teil­ha­ben kön­nen
wie alle ande­ren Men­schen auch.
Alle Men­schen sol­len die­sel­ben Rechte haben:

  • egal, wel­ches Geschlecht sie haben,
  • egal, wel­che Haut-Farbe sie haben
  • und egal, wel­che Men­schen sie lieben.

Wir spre­chen zum Bei­spiel mit Fach­leu­ten.
Diese Fach­leute wis­sen viel über den All­tag von Les­ben*.
Und wir spre­chen mit der LSBTIQ*-Community. 

LSBTIQ*-Community ist Eng­lisch und bedeu­tet:
eine Gemein­schaft mit les­bi­schen, schwu­len, bise­xu­el­len, trans­ge­schlecht­li­chen und quee­ren Mitgliedern.

Queer ist Eng­lisch und bedeu­tet: anders.
Man spricht es so: kwier.
Eine Part­ner­schaft zwi­schen Mann und Mann
oder eine Part­ner­schaft zwi­schen Frau und Frau
nennt man queer.

In den Gesprä­chen erfah­ren wir,
wel­che The­men für Les­ben* wich­tig sind.
Und wir erfah­ren, wo Les­ben* im All­tag Pro­bleme haben.
Auf diese Weise kön­nen wir Vor­schläge machen,
wie man die Gleich­be­rech­ti­gung von Les­ben* in Ber­lin ver­bes­sern kann.
Dies Vor­schläge bespre­chen wir dann mit dem Ber­li­ner Senat,
also der Regie­rung im Land Berlin. 

Die Senats-Ver­wal­tung für Jus­tiz, Ver­brau­cher-Schutz und Anti-Dis­kri­mi­nie­rung
gehört zur Ber­li­ner Lan­des-Regie­rung und unter­stützt unser Pro­jekt mit Geld.

Mehr über unser Pro­jekt „Les­bisch*. Sicht­bar. Ber­lin“ erfah­ren Sie im Bereich Flyer auf unse­rer Internet-Seite.

Der Text in Leich­ter Spra­che ist von capito Ber­lin.
X Per­so­nen mit Lern­schwie­rig­kei­ten
haben die Ver­ständ­lich­keit geprüft.

Teilen

Den Beitrag mit deinen Freund*innen teilen